Newsletter abonnieren
 
Tragen Sie hier Ihre
E-Mailadresse ein und Sie
erhalten regelmäßig aktuelle
Informationen.
 
 
Interner Bereich
 
 
 
 

  Bitte hier klicken!

 

SQD Logo

Berlin vernetzt
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Supervision

0240

Einzelsupervision


Was steckt dahinter?

Einzelsupervision ist eine Begleitung in unmittelbaren Problembewältigungsprozessen, wobei sowohl die eigenen persönlichen Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten als auch die Ansprüche und Anforderungen des Arbeitgebers, in der die anstehenden Probleme gelöst werden müssen, gleichermaßen im Blick sind und in einem angemessenen Verhältnis bearbeitet werden.

 

Wir zielen darauf ab, Ihre Arbeitssituation in allen ihren Ausprägungen und Verknüpfungen sowie die Aufgaben, Funktionen und Rollen der betreffenden Personen in Institutionen qualifiziert zu reflektieren, um dadurch Veränderungsprozesse anzustoßen, die zu einer Optimierung der Arbeit und zu einer Steigerung der Arbeitszufriedenheit führen können.

 

Einzelsupervision arbeitet hier einerseits präventiv, um mögliche Schwierigkeiten schon im Vorfeld auszuräumen, andererseits heilend, um Störungen und Verletzungen zu beseitigen und ein gesundes Weiterarbeiten zu ermöglichen.

 

Gerade in der heutigen Zeit der Umstrukturierungen und Neuorientierungen in vielen Bereichen bei gestiegenem Konkurrenzdruck ist es hilfreich, Einzelpersonen in diesen Prozessen zu begleiten, um sie auf ihre veränderten Aufgaben sowie berufliche und persönliche Ziele vorzubereiten und den Identifikationsprozess zu beschleunigen und zu vertiefen.

 

Da Einzelsupervision so durchgeführt wird, dass Teilnehmende mögliche Lösungen unter Begleitung des Supervisoren selbst entwickeln, können Akzeptanz und Nachhaltigkeit der Veränderung gewährleistet werden.

 

 

Denkbare Themen in der Einzelsupervision sind:

  • Überprüfung der eigenen Arbeit, um ggf. Verfestigungen aufzuspüren und damit den Weg für neue Entwicklungen zu bahnen
  • Besseres Selbstmanagement
  • Reaktivierung vorhandener Ressourcen
  • Bearbeitung von Spannungssituationen
  • Effektivere Führung und Prozesssteuerung
  • Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Schnellere und effektivere Umsetzung von Maßnahmen
  • Abbau von Ängsten und Blockaden
  • Vermeidung oder rasche Bereinigung von Konflikten
  • Mehr Zeit für Kernaufgaben gewinnen
  • Reflexion abgelaufener Veränderungsprozesse
  • Einarbeitung in ein neues Arbeitsfeld
  • Raschere Identifikation mit einer neuen Aufgabe (Rolle)
  • Reflexion beim Ausstieg aus einer Stelle, unabhängig davon, ob es sich um einen betriebsinternen Wechsel oder aber auch um einen Arbeitgeberwechsel handelt

 

 

Dauer der Einzelsupervision:

  • Die einzelne Sitzung dauert in der Regel 60 Minuten mit einer kurzen Pause nach Bedarf. 
  • TeilnehmerInnen sollten an mindestens 6 bis 10 aufeinander folgenden Sitzungen teilnehmen. 
  • Eine Unterbrechung aufgrund besonderer Gründe ist natürlich möglich.

 

 

Investition:

  • Pro Sitzung á 60 Minuten € 184,00 (zzgl. USt.)
  • Sozialverträgliche Absprachen sind möglich
    [ angelehnt an HonVSoz Berlin (vom 14.08.2018) ]
  • Die Zahlung erfolgt zu Beginn der Supervision in bar oder vorab per Überweisung
  • Zahlung vor Ort auch per EC oder Kreditkarte möglich

 

 

Ort:

-nach Vereinbarung-

 

 

Anfragen und Anmeldungen:

Senden Sie uns gerne unverbindlich Ihre Anfrage:

oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.

 

0135

Fallsupervision


Was steckt dahinter?

In der Fallsupervision geht es darum, entlang eines eingebrachten Falles -aus dem beruflichen Kontext- das eigene Handeln zu hinterfragen, zu reflektieren und zu überprüfen.

Die wertschätzende Unterstützung der anderen Supervisanden fördert eine veränderte Sicht auf die Situation, die Abläufe, die Herausforderungen. Fallsupervision leistet seinen Beitrag beruflich herausfordernde Situationen besser zu bewältigen und so Belastungen zu verringern.

Oft treten dabei unterschiedliche Bewertungen der Teammitglieder in den Vordergrund, so dass damit die Grenzen dann zwischen Fallsupervision und Teamsupervision fließend werden.

Fallsupervision kann auch Weiterbildungsanteile beinhalten, weil die unterschiedlichen Sichtweisen und Bewertungen zu einem Wissenszuwachs führen können. 

 

 

Denkbare Themen in der Einzelsupervision sind:

  • unterschiedliche Arbeitssituationen reflektieren und sich gegenseitig entlasten
  • Synergien im Team entdecken und nutzen
  • Neue Ideen und Handlungsansätze erarbeiten
  • Reaktivierung vorhandener Ressourcen
  • Schnellere und effektivere Umsetzung von Maßnahmen
  • Abbau von Ängsten und Blockaden
  • Eskalationsmuster erkennen und Deeskalationsstrategien für konkrete

      Situationen entwickeln

  • Einarbeitung in ein neues Arbeitsfeld
  • Qualität der Arbeit sichern

 

 

Dauer der Fallsupervision:

  • Die einzelne Sitzung dauert in der Regel 60 Minuten mit einer kurzen Pause nach Bedarf. 
  • TeilnehmerInnen sollten an mindestens 6 bis 10 aufeinander folgenden Sitzungen teilnehmen. 
  • Eine Unterbrechung aufgrund besonderer Gründe ist natürlich möglich.

 

 

Investition:

  • Pro Sitzung á 50 Minuten € 200,00 (zzgl. USt.),
  • Sozialverträgliche Absprachen sind möglich
    [ angelehnt an HonVSoz Berlin (vom 14.08.2018) ]
  • Die Zahlung erfolgt zu Beginn der Supervision in bar oder vorab per Überweisung.
  • Zahlung vor Ort auch per EC oder Kreditkarte möglich.

 

 

Ort:

-nach Vereinbarung-

 

 

Anfragen und Anmeldungen:

Senden Sie uns gerne unverbindlich Ihre Anfrage:

oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.

0268

Gruppensupervision


Was steckt dahinter?

Gruppensupervision ist eine Begleitung in unmittelbaren Problembewältigungsprozessen, wobei sowohl die eigenen persönlichen Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten als auch die Ansprüche und Anforderungen der Einrichtung, in der die anstehenden Probleme gelöst werden müssen, gleichermaßen im Blick sind und in einem angemessenen Verhältnis bearbeitet werden.

 

Wir zielen darauf ab, die Arbeitssituation von einzelnen Personen bzw. Gruppen (falls sich mehrere Personen einer Einrichtung beteiligen wollen) in allen ihren Ausprägungen und Verknüpfungen sowie die Aufgaben, Funktionen und Rollen der betreffenden Person(en) in Institutionen qualifiziert zu reflektieren, um dadurch Veränderungsprozesse anzustoßen, die zu einer Optimierung der Arbeit und zu einer Steigerung der Arbeitszufriedenheit führen können.

 

Gruppensupervision arbeitet hier einerseits präventiv, um mögliche Schwierigkeiten schon im Vorfeld auszuräumen, andererseits heilend, um Störungen und Verletzungen zu beseitigen und eine gesundes Weiterarbeiten zu ermöglichen.

 

Gerade in der heutigen Zeit der Umstrukturierungen und Neuorientierungen in vielen Einrichtungen bei gestiegenem Konkurrenzdruck ist es hilfreich, Teams und Einzelpersonen in diesen Prozessen zu begleiten, um sie auf ihre veränderten Aufgabenstellungen sowie beruflichen und persönlichen Zielen vorzubereiten und den Identifikationsprozess zu beschleunigen und zu vertiefen. Gruppensupervision arbeitet hier vor allem präventiv.

 

Da eine Gruppensupervision so durchgeführt wird, dass die Teilnehmer mögliche Lösungen unter Begleitung der Supervisoren selbst entwickeln, können Akzeptanz und Nachhaltigkeit der Veränderung gewährleistet werden.

 

 

Denkbare Themen in unserer Gruppensupervision sind:

  • Überprüfung der eigenen Arbeit, um ggf. Verfestigungen aufzuspüren und damit den Weg für neue Entwicklungen zu bahnen
  • Besseres Selbstmanagement
  • Reaktivierung vorhandener Ressourcen
  • Bearbeitung von Spannungssituationen
  • Effektivere Führung und Prozesssteuerung
  • Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Schnellere und effektivere Umsetzung von Maßnahmen
  • Abbau von Ängsten und Blockaden
  • Vermeidung oder rasche Bereinigung von Konflikten
  • Mehr Zeit für Kernaufgaben gewinnen
  • Reflexion abgelaufener Veränderungsprozesse
  • Einarbeitung in ein neues Arbeitsfeld
  • Raschere Identifikation mit einer neuen Aufgabe (Rolle)
  • Reflexion beim Ausstieg aus einer Stelle, unabhängig davon, ob es sich um einen betriebsinternen Wechsel oder aber auch um einen Arbeitgeberwechsel handelt

 

 

Dauer der Gruppensupervision:

  • Eine einzelne Sitzung dauert 180 Minuten mit einer kurzen Pause nach 90 Minuten. 
  • Teilnehmende sollten an mindestens 6 aufeinander folgenden Sitzungen teilnehmen. 
  • Ein Einstieg in die Gruppe ist jederzeit möglich - sofern die Gruppengröße von 12 nicht erreicht ist. 
  • Die Mindestgruppengröße beträgt 3 Personen.

 

 

Investition:

  • pro Treffen (mit 4 UE / 3 Zeitstunden) und Person € 99,00 (zzgl. USt.)
  • Sozialverträgliche Absprachen sind möglich
    [ angelehnt an HonVSoz Berlin (vom 14.08.2018) ]
  • die Zahlung erfolgt zu Beginn der Supervision in bar oder vorab per Überweisung
  • Zahlung vor Ort auch per EC oder Kreditkarte möglich

 

 

Anfragen und Anmeldungen:

Senden Sie uns gerne unverbindlich Ihre Anfrage:

oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.

0193

Supervisorische Krisenintervention


Was steckt dahinter?

Mit dieser spezialisierten Beratungs- und Interventionsform wollen wir professionell Helfenden eine zeitnahe Unterstützung anbieten, welche geeignet ist, sofortige Entlastung zu schaffen, um schnell zurück zur eigenen souveränen Handlungsfähigkeit zu kommen.

Unsere supervisorische Krisenintervention ist konsequent ziel- und lösungsorientiert, weil der primäre Fokus auf der Klärung von Situationen und der damit einhergehenden Entschärfung von Krisen liegt. Das Ziel ist es, in nur wenigen Beratungen Prozesse zu klären und so abzuschließen, dass Selbstwirksamkeit und Handlungsfähigkeit erlebbar werden.

Wir nutzen in unserer supervisorischen Krisenintervention auch Methoden und Techniken aus der Traumapädagogik.

 


Ist die direkte Gefahr für die Beteiligten gebannt, 

können zielgerichtete Reflexion und Verstehen der Abläufe
zu dauerhaften Lösungen führen.

 

 

Dauer der supervisorischen Krisenintervention:

  • orientiert sich zeitlich an den Bedürfnissen

 

 

Investition:

  • pro 45 Minuten € 150,00 (zzgl. USt.)
  • Zahlung erfolgt nach Rechnungsstellung per Überweisung

 

 

Ort:

  • -nach Vereinbarung-

 

 

Hinweis:

  • Supervisorische Krisenintervention ist keine Therapie

 

 

Anfragen und Anmeldungen:
Senden Sie uns gerne unverbindlich Ihre Anfrage:

oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.

0154

Leitungssupervision


Was steckt dahinter?

In vielen Berufsfeldern ist es noch unüblich Führungskräften (insbesondere diejenigen in der "Sandwichposition") "Extra-Zeiten" für ihre Führungsaufgaben einzuräumen. Ansagen wie: "Der Laden soll einfach laufen" kommen daher häufig vor. 
Dabei ist es längst Alltagswissen, dass gute Führung Zeit für Reflexion braucht.

 

Durch gezielte Fragestellungen können Lösungen für die alltäglichen Führungsthemen entwickelt werden. Insofern ist Leitungssupervision ein wichtiges und unverzichtbares Werkzeug für gute Führung, damit diese Rolle klar, sicher und kompetent ausgefüllt wird.

Leitungssupervision arbeitet einerseits präventiv, um mögliche Schwierigkeiten schon im Vorfeld auszuräumen, andererseits heilend, um Störungen und Verletzungen zu beseitigen und ein gesundes Weiterarbeiten und gute Führung zu ermöglichen.

Da Leitungssupervision so durchgeführt wird, dass Teilnehmende mögliche Lösungen/Veränderungen/Anpassungen unter Begleitung des Supervisors selbst entwickeln, können Akzeptanz und Nachhaltigkeit der Veränderung gewährleistet werden.

 

 

Denkbare Themen in der Leitungssupervision sind:

  • Überprüfung der eigenen Führungstätigkeiten, um ggf. Verfestigungen aufzuspüren und damit den Weg für neue Entwicklungen zu bahnen
  • Besseres Selbstmanagement
  • Reaktivierung vorhandener Ressourcen
  • Bearbeitung von Spannungssituationen
  • Effektivere Führung und Prozesssteuerung
  • Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Schnellere und effektivere Umsetzung von Maßnahmen
  • Abbau von Ängsten und Blockaden
  • Vermeidung oder rasche Bereinigung von Konflikten in Führungssituationen
  • Mehr Zeit für Führungsaufgaben gewinnen
  • Reflexion abgelaufener Führungs- und Veränderungsprozessen
  • Raschere Identifikation mit einer neuen Führungsaufgabe (Rolle)
  • Reflexion beim Ausstieg aus einer Stelle, unabhängig davon, ob es sich um einen betriebsinternen Wechsel oder aber auch um einen Arbeitgeberwechsel handelt

 

 

Dauer der Leitungssupervision:

  • Die einzelne Sitzung dauert in der Regel 2 x 50 Minuten mit einer kurzen Pause nach Bedarf. 
  • Teilnehmende sollten an mindestens 6 bis 10 aufeinander folgenden Sitzungen teilnehmen. 
  • Eine Unterbrechung aufgrund besonderer Gründe ist natürlich möglich.

 

 

Investition:

  • Pro Sitzung á 100 Minuten € 250,00 (zzgl. USt.),
  • Die Zahlung erfolgt zu Beginn der Supervision in bar oder vorab per Überweisung.
  • Zahlung vor Ort auch per EC oder Kreditkarte möglich.

 

 

Ort:

-nach Vereinbarung-

 

 

Anfragen und Anmeldungen:

Senden Sie uns gerne unverbindlich Ihre Anfrage:

oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.

0350

Teamsupervision


Was steckt dahinter?

Schwierigkeiten am Arbeitsplatz nehmen zu. "Kommunikative und kooperative Defizite, Konflikte zwischen Einzelnen und Teams oder zwischen Arbeitsbereichen und Abteilungen lassen für Organisationen Probleme entstehen, die nicht mit fachlichem Know-how lösbar sind, ... 

Mangelnde Kooperation, ein schlechtes Arbeitsklima, sinkende Motivation der Mitarbeiter, geringe Identifikation mit der Gesamtorganisation reduzieren die Leistungsbereitschaft und verhindern die Erreichung der Organisationsziele, ..." [Deutsche Gesellschaft für Supervision e.V. (Hrsg.): Supervision - professionelle Beratung zur Qualitätssicherung am Arbeitsplatz, 1996, Seite 9].

 

Supervision versteht sich daher als Beratungsmodell zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit:

Sie hat sich als professionelle Lernform von Teams - sowohl im Sozialwesen / Nonprofit-Bereich wie in der freien Wirtschaft - etabliert. Teamsupervision zielt darauf ab, die Arbeitssituation von Teams in allen ihren Ausprägungen und Verknüpfungen sowie die Aufgaben, Funktionen und Rollen der betreffenden Person(en) in Institutionen qualifiziert zu reflektieren, um dadurch Veränderungsprozesse anzustoßen, die zu einer Optimierung der Arbeit und zu einer Steigerung der Arbeitszufriedenheit führen können.

Teamsupervision eröffnet einen Raum, um konzeptionelle Veränderungen und Rahmenbedingungen zu erörtern, neu zu gestalten und Klarheit über Anliegen, Aufgaben, Strategien und Ziele zu gewinnen. 
Sie dient zudem der Stärkung der persönlichen Ressourcen und der Zusammenarbeit im Team.
Hier ist auch Zeit und Gelegenheit, Teamkonflikte in einem geschützten Rahmen zu thematisieren und zu klären.

 

 

Dauer der Teamsupervision:

  • Eine einzelne Sitzung dauert 180 Minuten mit einer kurzen Pause nach 90 Minuten. 
  • Teilnehmende sollten an mindestens 6 aufeinander folgenden Sitzungen teilnehmen. 
  • Die Mindestgruppengröße beträgt 3 Personen.

 

 

Investition:

  • pro Treffen (mit 4 UE / 3 Zeitstunden) und Person € 99,00 (zzgl. USt.)
  • Sozialverträgliche Absprachen sind möglich
    [ angelehnt an HonVSoz Berlin (vom 14.08.2018) ]
  • die Zahlung erfolgt zu Beginn der Supervision in bar oder vorab per Überweisung
  • Zahlung vor Ort auch per EC oder Kreditkarte möglich

 

 

Anfragen und Anmeldungen:

Senden Sie uns gerne unverbindlich Ihre Anfrage:

oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.